Weitere Bezirke
 
 
Schwabengalerie VaihingenEinkaufscenter setzt auf Heimat und Kunst
Einkaufscenter  setzt auf Heimat und Kunst

Der Manager der Vaihingen Schwabengalerie, Jürgen Ehlen, stellt bei der Mitgliederversammlung des Heimatrings den neuen Kultur-Raum in dem Einkaufszentrum und weitere Ideen vor.

 
Einig in der  Uneinigkeit
VerkehrsstrukturplanEinig in der Uneinigkeit

Im Verkehrsausschuss des Vaihinger Bezirksbeirats arbeiten die Lokalpolitiker weiter an ihrem Entwurf eines Verkehrsstrukturplans für Vaihingen. Mehrere Punkte sind jedoch weiterhin strittig.

 
Arbeiten am Gleis dauern bis zum Abend
Stuttgart-VaihingenArbeiten dauern bis zum Abend

Bis gegen 18 Uhr am Mittwoch sollen die Reparaturarbeiten an den Gleisen in Stuttgart-Vaihingen noch dauern. Am Dienstag war dort ein Regionalexpress in einen Betonklotz gekracht.

 
Gleisarbeiten behindern weiter Zugverkehr
Bahnunfall in Stuttgart-VaihingenArbeiten behindern weiter Zugverkehr

Nach dem Bahnunglück, bei dem ein Regionalexpress mit einem Betonblock auf den Gleisen zusammengeprallt war, gehen die Aufräumarbeiten am Mittwoch weiter.

 
Für einen Tag Astronaut sein
Vaihingen/S-OstFür einen Tag Astronaut sein

Der frühere Vaihinger Professor Ernst Messerschmid berichtet Grundschülern von seiner Reise ins All. „Beim Start fühlt es sich an, als ob man einen Tritt in den Hintern bekommt, der ganze acht Minuten lang andauert“ , erzählt er.

 
Vorschlag im Verteilungskampf
Landwirtschaftliche Schule HohenheimVorschlag im Verteilungskampf

Kurz vor einer wohl wegweisenden Entscheidung der Stadträte bringen drei Fraktionen einen Interimsstandort für die Landwirtschaftliche Schule Hohenheim in den Stadtbezirken Sillenbuch, Degerloch, Möhringen oder Vaihingen ins Spiel.

 
13 Fotos
Regionalexpress kollidiert mit Betonblock
Stuttgart-VaihingenZug kollidiert mit Betonblock

Mit dem Schrecken davon kommen 75 Zugfahrgäste am Dienstagmorgen bei Vaihingen: Ein Regionalexpress kollidiert in Dachswald mit einem Betonklotz, der auf die Gleise gerollt war. Verletzt wird niemand.

 
Kleine Erweiterung zum zweijährigen Bestehen
Büsnauer „Schwatz“Kleine Erweiterung zum zweijährigen Bestehen

Seit zwei Jahren gibt es mittlerweile den Büsnauer „Schwatz“. Nun feiert der Treff im Supermarkt seinen zweiten Geburtstag. Im Markt selber wird es in Zukunft auch eine Post geben.

 
Stadt sperrt offiziellen Schulweg
VerkehrssicherheitStadt sperrt offiziellen Schulweg

Weil immer wieder Wasser vom Hang auf den Weg läuft und dann gefriert, ist der Abschnitt zwischen den Satteläckern und der Straße im Haldenhau nicht mehr verkehrssicher.

 
Mit  Wanderschuhen hoch hinaus
BürgerhaushaltMit Wanderschuhen hoch hinaus

Der CDU-Bezirksrat Wolfgang Georgii macht beim Bürgerhaushalt mit. Er will einen besseren Blick auf Stuttgart in Form eines Aussichtsturms.

 
Der Würfel tut es dem Zitronenschnitz gleich
Neubau an der HdMDer Würfel tut es dem Zitronenschnitz gleich

Für den zweiten Neubau in wenigen Jahren feiert die Hochschule der Medien Richtfest. Die Insolvenz eines Bauunternehmens bringt die Pläne der HdM jedoch mal wieder durcheinander. Das war schon beim ersten Neubau so.

 
Freundschaft mit Hindernissen
Vaihingen-MelunFreundschaft mit Hindernissen

Frankreich muss sparen. Das wirkt sich mittlerweile sogar schon auf die Städtepartnerschaft zwischen Vaihingen und Melun aus, die seit 30 Jahren offiziell besteht. Zum Jubiläum reist nur eine 20-köpfige Delegation aus Vaihingen nach Melun.

 
Das Unmögliche ist doch möglich
SchultoilettenDas Unmögliche ist doch möglich

Auf dem Hof der Pestalozzischule steht ein Sanitärcontainer. Dieser wurde von der Schule beantragt, da von den Toiletten in den dortigen Pavillons eine zu große Geruchsbelastung ausgehe. Ab März kann der neue Container genutzt werden.

 
Vater, Mutter, Kind in schweren Zeiten
Oskar SchlemmerVater, Mutter, Kind in schweren Zeiten

Ein Wandbild von Oskar Schlemmer weckt Erinnerungen an eine Vaihinger Familie. „Familie“ schließt gegenwärtig eine Ausstellung in der Stuttgarter Staatsgalerie ab. Ein Bild, das eine schwierige Zeit erlebbar macht und das selbst schwierige Zeiten erlebt hat.

 
Bäume weichen  der Forschungsfabrik
Uni VaihingenBäume weichen der Forschungsfabrik

Im Herzen des Universitätsgeländes wird Platz für das Projekt Arena 2036 geschaffen. Ingenieure von Daimler und Co. wollen dort zusammen mit Wissenschaftlern die Zukunft des Automobilbaus gestalten.

 
Vertrocknete Bäume kommen bald weg
Christbaum adeVertrocknete Bäume kommen bald weg

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stuttgart muss den Sammelplatz für Christbäume an der Allmandstraße mehrmals anfahren. Es sei nicht ungewöhnlich, dass noch bis Anfang Mai Bäume nachträglich abgelegt werden.

 
Mit Lochblech gegen die Flattergeister
Tauben in VaihingenMit Lochblech gegen die Flattergeister

Die Stadt befreit Tauben aus einer misslichen Lage, in die sich die Vögel vermutlich selbst gebracht haben. Wie die Tiere hinter das Gitter kamen bleibt ein Rätsel, doch ohne die Feuerwehr wären sie verhungert, soviel ist sicher.

 
Blühende Boten der Lebendigkeit
AusstellungBlühende Boten der Lebendigkeit

Meisterschüler der Floristenschule Hohenheim zeigen noch bis Samstag, den 21. Februar ihre Blütenkunst in der Vaihinger Schwabengalerie. Für sie sind Blumen eine Sprache, die Menschen glücklich machen kann.

 
7 Fotos
Blühende Boten der Lebendigkeit
Floristen aus HohenheimBlühende Boten der Lebendigkeit

Sie sind auf dem Weg zum Meistertitel, die zehn Floristinnen aus Hohenheim. Die Schwabengalerie in Vaihingen haben sie in eine Meer aus Blüten verwandelt. Wer sich für Blumen interessiert, kann noch bis zum 21. Februar schauen gehen.

 
Ina Kamikaze  schreibt  über das Wagnis Leben
Initiative SchellackIna Kamikaze schreibt über das Wagnis Leben

Inge Will von der Initative Schellack hat ein Buch über ihr Leben im Drogenmilieu geschrieben. Pro verkauftem Exemplar gehen zwei Euro an die Vereinskasse.

 
Alles auf Anfang
Initiative Schellack VaihingenAlles auf Anfang

Die Initiative Schellack hat in den vergangenen Jahren viel Pech gehabt. Nun gibt es einen Silberstreif am Horizont. Doch um überleben zu können, braucht der Verein neue und vor allem mehr Aufträge.