Schwerer Lkw-Brand auf der A81 bei Stuttgart am Freitag. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart

Auf der A81 steht am Freitag ein Lkw in Flammen. Die Einsatzkräfte bekämpfen das Feuer mit allen Mitteln. Die A81 ist stundenlang in beide Richtungen komplett gesperrt.

Stuttgart - Ein Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 12.50 Uhr auf der A81 ereignete, sorgte für rund 200.000 Euro Sachschaden, eine Vollsperrung der Autobahn und Stau. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein Sattelzuglenker von Heilbronn kommend in Richtung Stuttgart auf dem rechten Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn unterwegs.

Im Bereich Ludwigsburg-Nord soll der Fahrer bereits in Schlangenlinien gefahren und zweimal nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Nachdem er die Leitplanken touchiert hatte, fuhr er jedoch weiter in Richtung Stuttgart. Zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach geriet der Sattelzuglenker erneut nach rechts und streifte die Leitplanke auf einer Länge von etwa 70 bis 80 Metern. Anschließend wurde das Fahrzeug nach links abgewiesen, stieß gegen ein elektronisches Wechselverkehrszeichen, prallte gegen die Betonwand und blieb auf dem linken Fahrstreifen kurz vor dem Parkplatz „Engelberg“ stehen.

Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn

Der Sattelzug fing daraufhin an zu brennen. Der Lkw-Fahrer, der sich noch im Führerhaus befand, wurde von einem Verkehrsteilnehmer herausgeholt. Ob er verletzt wurde, ist derzeit nicht bekannt. Ein Rettungsdienst brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Der Sattelzug stand im weiteren Verlauf in Vollbrand. Hierdurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung, weshalb beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden mussten. Zudem landete ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn. Hinzugezogene Kräfte der Feuerwehren aus der Region konnten den Brand schließlich löschen.

Da der Sattelzug nicht mehr fahrbereit war, musste er geborgen und abgeschleppt werden. Hierzu dauern die Bergungsarbeiten momentan noch an. In Richtung Heilbronn ist die Vollsperrung mittlerweile aufgehoben, in Richtung Stuttgart besteht die Vollsperrung der A81 indes weiterhin. Darüber hinaus wird der Verkehr, der sich zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und der Unfallstelle befindet, über den Parkplatz „Engelberg“ umgeleitet. Die Bergungsarbeiten sollen nach Angaben der Polizei noch einige Stunden dauern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: