Pferde auf der A81 sieht man auch eher selten. Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb

Auf der A81 zwischen Ehningen und Böblingen-Hulb ist am Samstagnachmittag ein Pferdeanhänger mit zwei Pferden umgekippt. Die Tiere blieben unverletzt, stellten sich beim Abtransport aber quer.

Böblingen - Ein Pferdeanhänger mit zwei Pferden ist am Samstagnachmittag auf der Autobahn 81 bei Böblingen verunglückt und umgekippt. Die Besitzerin der Tiere, die mit ihrem Auto und dem Anhänger unterwegs war, wurde leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Wie es zu dem Unglück kam und ob es weitere Unfallbeteiligte gab, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Pferde blieben unverletzt und sollten in der Folge von anderen Pferdeanhängern abgeholt werden. Allerdings stellten sich die sichtlich verstörten Pferde lange Zeit quer. Die A81 musste zwischen Ehningen und Böblingen in Richtung Stuttgart gesperrt werden.

Da sich die beiden Pferde in einer Ausnahmesituation befanden, wurde ein Tierarzt hinzugezogen. Ein Pferd ließ sich umgehend in einen an die Unfallstelle zugeführten Ersatzanhänger verbringen. Zur Umladung des zweiten Pferdes, wurde dieses von der Autobahn geführt und abgesetzt verladen. Der Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, der Bergung des Gespanns sowie das Umladen der beiden Pferde musste der Autobahnabschnitt in der Zeit zwischen 18. und 20.15 Uhr in Richtung Stuttgart voll gesperrt werden. Hierbei kam es zu einem drei Kilometer langen Rückstau. Die Verkehrsunfallaufnahme war um 20.45 Uhr beendet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: