Foto: Fotolia

Schlittschuh laufen, Glühwein trinken, Après-Ski-Atmosphäre genießen - die Städte im Land locken mit winterlichen Attraktionen.

Göppingen - Schlittschuh laufen, Glühwein trinken, Après-Ski-Atmosphäre genießen - in der Alten Werfthalle in Göppingen hat der Winter Einzug gehalten. Auch andere Städte im Land locken mit winterlichen Attraktionen.

Tief verschneite Berggipfel, urige Almhütten und echte Tannenbäume säumen das Ufer der Eisfläche unterm Hallendach. Auf der Bühne sorgt Livemusik von Rock bis Volksmusik für die richtige Stimmung und im Freigelände locken Eis-Skateway und Eisstockbahn zum sportlichen Wettkampf. Tierische Zaungäste - echte Kamele im Streichelzoo -, Modelleisenbahn und Spielbereich begeistern kleine Besucher auch abseits der Eisflächen. Wenn dann noch Nikolaus, Zauberer, Clowns und eine echte Frau Puppendoktor den Nachwuchs in der Werfthalle besuchen, ist die Kinderwelt perfekt.

Winterwunder heißt das Spektakel in der historischen Fluzeughalle im Stauferpark, mit dem der Göppinger Unternehmer Johannes Krauter ein Sport- und Unterhaltungsprogramm für die Familie präsentiert. Ursprünglich war das Sportangebot weitaus umfangreicher geplant. Doch wie Geschäftsführer Wolfgang Traub bedauert, waren "Snowboard Halfpipe und Eiskletterberg ohne weiteren Sponsor nicht zu stemmen".

Die Besucher kommen trotzdem auf ihre Kosten: 600 qm misst die Eisfläche unterm Hallendach - wie bei einem echten See durchs Schilf über einen Holzsteg zu erreichen. Ein Schlittschuhverleih sorgt für die Kufen unter den Füßen, fürs leibliche Wohl wird in rustikalen Hütten geköchelt. Der Nikolaus wird an diesem Sonntag, den 2. Advent, erwartet. An allen Sonntagen im Dezember, außerdem an Heiligabend und täglich während der Weihnachtsferien sind das Kasperltheater der Villinger Puppenbühne, Ballonclown Gabi und Zauberer Pfiffikus, Frau Puppendoktor Pille mit dabei.

Die Schwetzinger pilgerten früher mit ihren Schlittschuhen zum großen Schlossgartenweiher, heute lockt das Eislaufvergnügen mitten in der Stadt auf dem Schlossplatz. Zusammen mit vielen Sponsoren stellen Bernd Kraft und sein Team vom Café Journal auch in diesem Jahr die 450 Quadratmeter große Eisfläche in den Mittelpunkt eines bunten Unterhaltungsprogramms. Auch eigentlich eisfreie Sportarten wie Fußball oder Tennis werden in Schwetzingen kurzerhand aufs Eis verlegt - sehr zur Gaudi der Zuschauer. Während die Fußballer im Eishockey-Outfit und in Turnschuhen dem Ball auf dem Eis nachjagen, treten die Tennisspieler auf Schlittschuhen an. Zum Aufwärmen und Feiern lädt die urige und beheizte Almhütte Niki's Stadl zu Glühwein, Raclette, Fondue und mehr.

Eine der größten Freiluft-Kunsteisbahnen in ganz Deutschland präsentiert Karlruhe weihnachtlich umrahmt mit festlich illuminierten Gebäudefassaden, glitzernden Eiskristallen in den Bäumen und einer Lichterpyramide auf dem Friedrichplatz - hier fühlt sich jeder Schlittschuhläufer wie ein Star. Die 800 Quadratmeter große Eisfläche bietet tagsüber Anfängern und Eltern mit Kindern einen abgeteilten Bereich für die ersten Gleitversuche auf Kufen. Abends gibt es dort vier Eisstockbahnen, die sich einzeln und ohne lange Voranmeldung buchen lassen. Auf der größeren Fläche laufen fortgeschrittene Schlittschuhläufer ihre Bogen, wirbeln Freestyler in atemberaubenden Tempo übers Eis. Jeden Samstag (15-16.30 Uhr) geben Jugendliche vom ERC Waldbronn Eislauf-Starthilfe für Anfänger. Bis zum 23. Dezember wird die Eisfläche täglich um 17 Uhr für rund zehn Minuten zur Theaterbühne. Dann präsentiert das Kammertheater Karlsruhe Theater auf dem Eis mit Ausschnitten aus dem aktuellen Stück Südstadtindianer, mit Auftritten von Zauberkünstlern, Musikern und Märchenerzählern sowie einer kleinen Einführung ins Schauspiel und Stunts für Kinder.

In Pforzheim lädt City on Ice zur Rutschpartie auf den Marktplatz ins Zentrum der Stadt. Die 450 Quadratmeter große Eisfläche ist Aktionsfläche für Eislaufanfänger und sportlich ambitionierte Schlittschuhläufer, Bühne für Sport- und Showeinlagen und Treffpunkt nach Einkaufsbummel und Weihnachtsmarktbesuch. Ein singender Eisbär und ein Eisbildhauer unterhalten am morgigen Samstag ihr Publikum. Eiskunstläuferinnen vom ERC Waldbronn geben kostenlose Hilfestellung bei den ersten Schritten auf dem Eis (jeden Samstag 14-16.30 Uhr). Action versprechen das Eishockey-Showtraining der Blue Gold Stars des VfR Pforzheim und die Eislaufprogramme der United Angels Stuttgart und des ERC Waldbronn. Jeden Abend ab 20 Uhr trifft man sich zum Eisstockschießen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: