Der Stuttgarter Tennisprofi Michael Berrer hat den Sprung ins Hauptfeld beim Tennisturnier von Wimbledon geschafft, ebenso wie ... Foto: Getty Images Europe

Der Stuttgarter Tennisprofi Michael Berrer und der Dustin Brown aus Celle haben sich in der letzen Qualifikationsrunde durchgesetzt und somit den Sprung ins Hauptfeld von Wimbledon geschafft. Andreas Beck scheiterte allerdings.

London - Die deutschen Tennisprofis Dustin Brown und Michael Berrer haben den Sprung ins Hauptfeld von Wimbledon geschafft. Brown setzte sich am Donnerstag in der letzten Qualifikationsrunde gegen den Italiener Andrea Arnaboldi 7:6 (7:1), 6:3, 6:4 durch. Berrer bezwang den Spanier Adrian Menendez-Maceiras in einem knappem Match 6:7 (15:17), 6:4, 6:1, 1:6, 6:4. Andreas Beck dagegen verlor sein entscheidendes Spiel in der Qualifikation gegen Alejandro Falla aus Kolumbien unglücklich 7:5, 6:7 (5:7), 6:7 (4:7), 6:7 (6:8).

Damit sind acht deutsche Herren beim dritten Grand-Slam-Turnier der Saison dabei. Die Traditionsveranstaltung beginnt am Montag. Zuvor hatte bei der Damen-Konkurrenz auch Laura Siegemund (Metzingen) über die Qualifikation den Sprung ins Hauptfeld geschafft. Sie ist die zehnte deutsche Starterin in Wimbledon.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: