Viele Unfälle gab es am Donnerstag auf der B29 Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein Auto krachte in das nächste: Am Donnerstagabend kam es auf der B29 bei Weinstadt zu mehreren Auffahrunfällen. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Stuttgart - Alle Hände voll zu tun hatten die Bergungsteams am Donnerstagabend auf der B29. Zwischen 17 und 18 Uhr kam es auf der Strecke zwischen den Anschlussstellen Weinstadt-Endersbach und Weinstadt-Beutelsbach (Rems-Murr-Kreis) gleich zu mehreren Auffahrunfällen, wie die Polizei mitteilt.

Die Kettenreaktion löste ein 26-Jähriger aus, der im Berufsverkehr auf das Auto einer 21-Jährigen auffuhr. Durch den Aufprall wurde sein Wagen nach rechts geschoben, wo er einen Sattelzug streifte. Der Wagen der 21-Jährigen wurde wiederum auf das Fahrzeug eines 23-Jährigen gedrückt. Eine von hinten kommende 28-Jährige fuhr wiederum auf das Auto der 21-Jährigen auf. Wenig später reagierte auch ein 62-Jähriger zu spät und es kam zu einem weiteren Crash. Insgesamt entstand ein Schaden von 35.000 Euro.

Weitere Unfälle folgten

Das war aber noch lange nicht alles. Wenige Minuten später kam es einige Meter dahinter zu einem weiteren Auffahrunfall, bei dem ein 42-Jähriger Autofahrer mit dem Wagen einer 49-Jährigen zusammenstieß. Hier belief sich der Schaden auf etwa 5000 Euro.

Gegen 18 Uhr kam es dann erneut zu einem Unfall in unmittelbarer Nähe. Eine 39-Jährige war auf einen Transporter aufgefahren. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Rund um die Unfallstellen kam es zu langen Staus Richtung Stuttgart und Winnenden. Auch auf den Umgehungsstraßen gab es erhebliche Behinderungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: