Der Konflikt mit Recep Erdogan führt zu Reaktionen: Angesichts der diplomatischen Krise mit Ankara haben die Niederlande eine neue Reisewarnung für die Türkei ausgegeben. Foto: dpa

Angesichts der diplomatischen Krise mit Ankara haben die Niederlande eine neue Reisewarnung für die Türkei ausgegeben. Die Regierung warnt in der Türkei lebende Niederländer vor Menschenansammlungen.

Den Haag - Das Außenministerium in Den Haag riet in der Reisewarnung am Montag den in der Türkei lebenden Niederländern zur „Vorsicht“. Sie sollten im gesamten Land Menschenansammlungen sowie belebte Plätze meiden, hieß es.

Diplomatische Spannungen als Grund

Seit Samstag gebe es „diplomatische Spannungen zwischen der Türkei und den Niederlanden“, erklärte das Außenamt zur Begründung für den Schritt. Der Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in den Niederlanden war am Wochenende eskaliert. Die niederländischen Behörden hatten Außenminister Mevlüt Cavusoglu die Einreise mit dem Flugzeug verweigert und die türkische Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya auf dem Landweg wieder in Richtung Deutschland ausgewiesen.

Die niederländische Regierung hatte zuvor Auftritte beider Minister für unerwünscht erklärt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: