Rund 1000 Menschen steckten in der Moskauer U-Bahn fest. Foto: James Thew - Adobe Stock

Wegen eines Stromausfalls mussten in Moskau rund 1000 Menschen über mehrere Stunden in der feststeckenden U-Bahn ausharren. Pannen in solch einem Ausmaß sind eher ungewöhnlich in der russischen Hauptstadt.

Moskau - Rund 1000 Menschen mussten am Dienstag wegen eines Stromausfalls mehrere Stunden lang in der Moskauer U-Bahn ausharren. Die Passagiere der drei ausgefallenen Züge konnten aber alle sicher und unverletzt wieder an die Oberfläche gebracht werden, wie der U-Bahnbetreiber mitteilte. Nach dem Stromausfall arbeite man daran, den normalen Betrieb wieder herzustellen.

Das riesige Nahverkehrsnetz von Moskau befördert jeden Tag rund neun Millionen Menschen. Nur selten kommt es zu Pannen mit einem solchen Ausmaß wie am Dienstag.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: