In Lahr musste ein Gymnasium schließen. (Symbolbild) Foto: imago images/Sven Simon/Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de

Ein Gymnasium in Lahr muss wegen des Coronavirus für zwei Wochen geschlossen werden. Die Schüler dürfen in dieser Zeit die Schule aus Sicherheitsgründen nicht besuchen. Ihnen wird häusliche Isolation empfohlen.

Lahr - Nach dem Auftreten des neuartigen Coronavirus müssen rund 700 Schüler eines Gymnasiums in Lahr (Ortenaukreis) vorerst auf den Unterricht verzichten. Das Gymnasium werde vorsorglich für zwei Wochen geschlossen, teilten die Behörden am Freitag in Offenburg mit. Die Schüler dürfen in dieser Zeit die Schule aus Sicherheitsgründen nicht besuchen. Ihnen wird häusliche Isolation empfohlen. Die Schüler der Klassenstufen elf und zwölf müssen in Quarantäne, weil eine Schülerin positiv auf das Virus getestet wurde.

Hier geht es zu unserem Newsblog zum Coronavirus

Das Mädchen hatte sich den Angaben zufolge bei einem Urlaub mit seinen Eltern in Südtirol infiziert. Es gehe der Schülerin gut, teilten die Behörden mit. Weitere bestätigte Fälle an der Schule gibt es bislang nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: