Charlie Sheen ist seinen Job bei "Two and a Half Man" los. Foto: dpa

Warner hat die Kosequenzen aus Charlie Sheens Eskapaden gezogen und ihn gefeuert.

Los Angeles - Der US-Medienkonzern Warner Bros. Television hat am Montag Schauspieler Charlie Sheen gefeuert. Die Entscheidung sei nach sorgfältigen Überlegungen gefällt worden, teilte das Studio mit, das die Erfolgsserie „Two and a Half Men“ für den Fernsehsender CBS produziert.

Die Dreharbeiten waren zuvor nach etlichen Eskapaden Sheens vorläufig eingestellt worden. Ob die Sendung ohne Sheen weitergeführt wird, sagte Paul McGuire, ein Sprecher von Warner, nicht.

Seit der Einstellung der Dreharbeiten lässt der Schauspieler im Fernsehen, Radio und im Internet alle Welt wissen, was er von den Produzenten der Show hält. Auch nach seiner Entlassung reagierte er prompt.

In Textnachrichten an die Nachrichtenagentur AP schrieb Sheen neben Schimpfwörtern Kommentare, wie, „Sie verlieren“ oder „Trolle“. Danach gefragt, ob er plane vor Gericht zu gehen, antwortete er „Groß“. Nach seinem nächsten Schritt gefragt schrieb er zurück: „Ein Großer“. Sheens Anwalt, Marty Singer, war zunächst für keine Stellungnahme zu erreichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: