Wandertipps Von Rudersberg durch das Wieslauf- und Igelsbachtal

Von Ralf Schäffer 

 Grafik: Klos
Grafik: Klos

Der Welzheimer Wald, Teil des Schwäbischen Waldes, ist ein reizvolles Wandergebiet.

Sehenswert: Der Welzheimer Wald, Teil des Schwäbischen Waldes, ist mit seinen sanften Hügeln und tief eingeschnittenen Klingen, ein reizvolles Wandergebiet. Der Igelsbach bildet einen wildromantischen Einschnitt, und unweit seines Ursprungs ragt die Haube, ein Aussichtspunkt, hervor.

Streckenlänge: ca. 14 Kilometer und etwa 500 Meter Steigungen.

Anfahrt: Über die B 29 bis Schorndorf, L 1148 bis Rudersberg. Im Ort rechts (Richtung Welzheim) ab und den Parkplatz rechts neben dem Feuerwehrhaus anfahren.

Hier geht's lang: Von unserem Parkplatz aus gehen wir auf der Straße Richtung Welzheim, zunächst über den Bahnübergang, an der Linkskurve geradeaus, Richtung Burg Waldenstein bis zum Ortseingang Zumhof. Hier halten wir uns links und folgen dem roten Kreuz, am Nudellädle vorbei, dann links, bis wir unter der Burg Waldenstein auf den blauen Punkt stoßen. Dieser begleitet uns links hinab zur Wieslauf, die wir überqueren, um etwa 50 Meter danach, rechts abzubiegen (VVS Rundwanderweg, Klaffenbach). Wir bleiben einen Kilometer lang am rechten Wieslaufufer, gehen dann über den Bach und erreichen Klaffenbach.

In der Ortsmitte queren wir die Straße nach Welzheim, orientieren uns am Wanderzeichen des Schwäbischen Albvereins (SAV-Zeichen Haube) und gehen die erste Querstraße rechts (Tannenweg) bergauf. Nach dem Eisenbahnviadukt ist eine Pause auf dem Rastplatz möglich. Für den Aufstieg durch das Igelsbachtal halten wir uns an der Kläranlage links, am Waldrand geradeaus und treffen kurz unter der Haube auf den Georg-Fahrbach-Weg (HW 10, roter Balken). Oben angekommen, wandern wir weiter auf dem HW 10, der uns, vorbei an Mannenberg, auf den Kallenbergweg bringt, dem wir links folgen. Nach 1,7 Kilometer geht es links bis auf die Höhe.

Hier verlassen wir den HW 10, beachten das Wegzeichen Rudersberg (blauer Punkt), gehen am Jux rechts vorbei, halten uns am Ortseingang links, orientieren uns an der Kirche, in deren Nähe der Parkplatz liegt.

Der Streckenverlauf in der Übersicht als PDF-Dokument

Kartentipp:
Karte des Schw. Albvereins 1:35 000, Blatt Schw. Hall/Backnang.

Einkehrmöglichkeiten: In Rudersberg

Lesen Sie jetzt