An der Metzstraße soll der Unbekannte das Prüfpersonal attackiert haben. (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ein SSB-Kontrolleur spricht am Samstag einen Unbekannten in einer Stadtbahn der Linie U2 an, da dieser keine Maske trägt. Dabei stellt sich heraus, dass der Mann auch keinen Fahrschein hat. An der Haltestelle Metzstraße kommt es zur Eskalation.

Stuttgart-Ost/-Bad Cannstatt - Ein bislang Unbekannter hat am Samstagmorgen SSB-Kontrolleure an der Haltestelle Metzstraße im Stuttgarter Osten attackiert, weil diese ihn in einer Stadtbahn der Linie U2 offenbar ohne Fahrschein sowie ohne Maske erwischt hatten. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, war der Mann gegen 8.45 Uhr an der Haltestelle Wilhelmsplatz in Bad Cannstatt in die U2 in Richtung Botnang eingestiegen. Ein 42 Jahre alter Fahrkartenkontrolleur sprach den Unbekannten an, weil dieser keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Dabei stellte sich heraus, dass er offenbar auch ohne Fahrschein unterwegs war.

Flucht trotz Pfefferspray

Als der Verdächtige an der Haltestelle Metzstraße gemeinsam mit dem Prüfpersonal ausstieg, versuchte er zu flüchten. Der 42-Jährige hielt ihn fest, woraufhin der Täter versuchte, sich mit einem Faustschlag loszureißen. Der Kontrolleur setzte daraufhin Pfefferspray ein, dennoch gelang dem Täter die Flucht in Richtung Stöckachstraße. Ein 34 Jahre alter Kollege des Kontrolleurs musste wegen des Gerangels in einem Krankenhaus medizinische behandelt werden.

Bei dem Täter soll es sich um einen dunkelhäutigen, rund 1,70 Meter großen, kräftigen Mann handeln. Er hatte kurze, krause Haare und trug zum Tatzeitpunkt ein Trikot der französischen Nationalmannschaft sowie eine weiße Trainingshose. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 0711/8990-5778 zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: