Ein Polizeieinsatz in Schwäbisch Gmünd ist eskaliert. (Symbolbild) Foto: dpa/Silas Stein

Weil eine 49-Jährige gebrauchte Schuhe umtauschen will, kommt es zum Streit in einem Schuhgeschäft in Schwäbisch Gmünd. Als die Polizei auftaucht, eskaliert die Situation.

Schwäbisch Gmünd - Eine 49 Jahre alte Frau hat am Samstagnachmittag in Schwäbisch Gmünd einer Polizistin die Schutzmaske vom Gesicht gezogen und Haare ausgerissen. Grund waren wohl gebrauchte Schuhe, die die Frau umtauschen wollte.

Wie die Polizei mitteilt, ging die 49-Jährige gegen 13.30 Uhr in ein Schuhgeschäft in der Bocksgasse und wollte dort gebrauchte Schuhe umtauschen. Dabei kam es zu Streitigkeiten mit Angestellten des Geschäfts. Die Kundin zeigte sich uneinsichtig und wollte das Schuhgeschäft trotz mehrfacher Aufforderung nicht verlassen. Deshalb wurde die Polizei gerufen.

Als eine 37-jährige Polizistin die Frau zur Tür brachte, riss sie der Beamtin die Schutzmaske vom Gesicht, griff ihr in die Haare und lies sich zu Boden fallen. Hierbei wurde der Polizistin ein größeres Haarbüschel ausgerissen. Die 49-Jährige muss nun gleich mit mehreren Anzeigen rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: