Dem 44-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Im nordrhein-westfälischen Siegen ist ein Linienbusfahrer mit dem Handy am Ohr und Cannabis erwischt worden. Laut Polizei saßen während des Vorfalls keine Fahrgäste im Bus.

Siegen - Ein Linienbusfahrer ist im nordrhein-westfälischen Siegen mit dem Handy am Ohr und Cannabis erwischt worden. Fahrgäste saßen während des Vorfalls aber nicht im Bus, wie die Polizei mitteilte. Der 44-Jährige war am Donnerstag einer Streife aufgefallen, weil er während der Fahrt telefonierte.

Bei der Kontrolle des Busfahrers sei den Polizisten dann nach den Angaben vom Freitag Marihuana-Geruch im Bus aufgefallen. Der Busfahrer habe zugegeben, dass er zuvor im Bus Marihuana geraucht hatte. Er hatte auch weiteres Cannabis dabei, das von der Polizei beschlagnahmt wurde. Dem 44-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: