Die Feuerwehr löschte den Brand (Symbolbild). Foto: dpa/Paul Zinken

Ein Auto ist am frühen Montagmorgen auf der B29 bei Essingen in Brand geraten. Die Polizei musste anschließend die B29 für etwa eine Stunde sperren.

Essingen - Auf der B29 bei Essingen (Ostalbkreis) ist am frühen Montagmorgen ein Auto aus bisher unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. Nach Angaben der Polizei stand der 55-jährige Fahrer mit seinem Wagen gerade an einer Ampel, als sich das Auto plötzlich selbst abschaltete und es im Motorraum zu rauchen und zu brennen begann.

Der Mann konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, doch das Auto brannte vollständig aus. Während die Feuerwehr den Brand löschte, war die Bundesstraße für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Zuvor hatte die „Südwest Presse“ online berichtet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: