Der Verdächtige soll am Stuttgarter Hauptbahnhof einen Reisenden geschlagen haben. (Symbolbild) Foto: imago/7aktuell

Ein 25-Jähriger soll in der Nacht zum Mittwoch am Stuttgarter Hauptbahnhof zunächst Bauarbeiter und Reinigungskräfte beleidigt haben. Die Polizei erteilt ihm einen Platzverweis. Als der Mann trotzdem zurückkommt, eskaliert die Situation.

Stuttgart-Mitte - Ein 25 Jahre alter Mann soll in der Nacht zum Mittwoch einen Reisenden am Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte geschlagen und sich danach gegen die Polizei gewehrt haben.

Wie die Beamten melden, befand sich der Verdächtige gegen 1.45 Uhr am S-Bahnsteig des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Dort soll er die anwesenden Bauarbeiter sowie Reinigungskräfte belästigt haben. Eine alarmierte Polizeistreife kontrollierte den Verdächtigen und erteilte ihm einen Platzverweis für den S-Bahnhof. Diesem folgte der 25-Jährige zunächst widerwillig, begab sich allerdings kurze Zeit später erneut auf den Bahnsteig und soll dort offenbar grundlos einen wartenden Reisenden geschlagen haben, der glücklicherweise unverletzt blieb.

Da der Tatverdächtige zudem die erneut alarmierten Einsatzkräfte beleidigte und bedrohte, dem Platzverweis nicht nachkam und sich den polizeilichen Maßnahmen widersetzte, fesselten ihn die Beamten und brachten ihn zur Dienststelle. Nach einer Nacht im Gewahrsam durfte der Mann das Bundespolizeirevier wieder verlassen. Er muss nun unter anderem mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: