Die eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein unbekannter Mann beleidigt nachts eine Verkäuferin am Hauptbahnhof. Zur Hilfe kommenden Mitarbeitern der Deutschen Bahn droht er mit einer mutmaßlichen Schusswaffe und entkommt danach.

Stuttgart - Ein unbekannter Mann hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Stuttgarter Hauptbahnhof drei Bahnmitarbeiter mit einer Pistole bedroht. Der Tatverdächtige fiel zunächst auf, weil er gegen 2.20 Uhr am Querbahnsteig mit der Angestellten eines Verkaufsstands in Streit geriet, berichtet die Bundespolizei. Der Unbekannte beleidigte die Frau und im Laufe der verbalen Auseinandersetzung schalteten sich zwei Reinigungskräfte der Deutschen Bahn und eine Servicemitarbeiterin ein.

Daraufhin holte der Mann offenbar eine mutmaßliche Schusswaffe hervor und bedrohte die drei hinzugekommenen Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Im Anschluss ergriff er die Flucht und rannte in Richtung Arnulf-Klett-Passage. Die Polizei fahndete mit zahlreichen Streifen nach dem Mann, aber konnte ihn nicht ausfindig machen.

Polizei sucht Zeugen

Die Zeugen beschreiben den Tatverdächtigen als etwa 20 bis 25 Jahre alt und mit südländischem Erscheinungsbild. Er soll zu dem Zeitpunkt ein schwarzes Oberteil, eine rote Jogginghose und eine schwarze Umhängetasche getragen haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass es sich bei der Pistole nicht um eine funktionsfähige Waffe handelte. Die Beamten bitten Zeugen sich unter 0711/870350 zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: