In einem Wald wurden die sterblichen Überreste eines Säuglings entdeckt (Symbolfoto). Foto: dpa

In einem Wald bei Viernheim lag eine Tasche mit menschlichen Knochen. Nun steht fest: Es sind die Überreste eines Säuglings.

Viernheim/Darmstadt - Bei den in einem Waldstück bei Viernheim entdeckten Knochen handelt es sich um die sterblichen Überreste eines Säuglings. Das teilte die Polizei am Donnerstag in Darmstadt mit. Unklar sei noch, ob es ein Junge oder Mädchen gewesen ist.

Auch, wie lange die Knochen schon an der Stelle lagen und wie der Säugling zu Tode kam, müsse noch ermittelt werden. Mit Ergebnissen wird in mindestens einigen Tagen gerechnet. Auf die Knochenreste war ein Pilzsammler am vergangenen Samstag gestoßen, sie befanden sich in einer Tasche.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: