Thomas Bopp (links) und Benedikt Paulowitsch bei der Premiere. Foto: /Gottfried Stoppel

Das Video-Reisezentrum an der S-Bahn-Station Rommelshausen ist in Betrieb. Am Bildschirm ist von morgens bis abends persönlicher Kontakt mit Beratern garantiert.

Kernen - Es war ein wahrhaft ein stürmischer Auftakt beim neuen, multimedialen Verkaufsservice der Deutschen Bahn. Nicht was einen plötzlichen Andrang der Kundschaft im neuen Video-Reisezentrum am Rommelshausener Bahnsteig angeht, sondern die wilden Windböen, die den kleinen Empfang an der blauen Kabine mit Online-Beratungsservice am Dienstagvormittag umrahmten und quasi zeitgleich wenige Kilometer weiter den Endersbacher Maibaum in die Waagrechte beförderten. Die neue Video-Reisestation in Kernen ist standhaft geblieben und bietet fortan werktags von 6 bis 19.30 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 8 bis 18 Uhr auf Knopfdruck Reiseberatung samt Fahrkartenkauf.

Rommelshausener Haltestelle als regionaler Mobilitätspubkt

„Für die Menschen vor Ort ist das Video-Reisezentrum und die damit einhergehende individuelle Beratungsmöglichkeit ein großer Gewinn“, sagte Thomas Bopp, der extra zur Eröffnung nach Kernen angereiste Vorsitzende des Verbands Region Stuttgart. Die multimediale Buchungskabine sei außerdem ein wichtiger Baustein auf dem Weg hin zu einer umfassenden, zuverlässig verfügbaren Mobilitätsinformation samt Fahrkartenerwerb. Bopp: „Der Standort Rommelshausen wird einer der dreizehn Mobilitätspunkte, in der Region, an denen man komfortabel von der Bahn auf weitere nachhaltige Verkehrsmittel umsteigen kann.“

Über den zusätzlichen Service an der zuvor lediglich mit Kartenautomaten versehenen Haltestelle könne man sich ohne Einschränkung freuen, nachdem nun ja auch klar sei, dass in absehbarer Zeit die Bahnsteige so erhöht werden, dass auch sicheres und barrierefreies Einsteigen möglich sei, betonte Kernens Bürgermeister Benedikt Paulowitsch.

Testbuchung nach Berlin

Er machte im neuen Mini-Reisezentrum gleich die Probe aufs Exempel und buchte – unterstützt von der aus dem Videozentrum in Ludwigsburg zugeschalteten Beraterin erfolgreich eine Fahrt nach Berlin: „Alles klar, klappt ausgezeichnet – ich könnte h um 11.37 Uhr starten und wäre um 17.58 Uhr am Prenzlauer Berg.“

Insgesamt sollen im Bereich der S-Bahn Stuttgart 19 Stationen mit einem Video-Reisezentrum versehen werden. Im Rems-Murr-Kreis ist Rommelshausen nach Waiblingen und Schorndorf der dritte realisierte Standort. Ausgestattet sind alle Zentren mit Bildschirm, Mikrofon und Lautsprecher sowie einem modifizierten Fahrscheinautomaten. Ein Knopfdruck reicht, um die Verbindung zum Berater in der Ludwigsburger Zentrale herzustellen. Die Öffnungszeiten sind per Zeitschaltuhr geregelt. Heraus komme man aber immer, betonte Reinhard Pohl vom DB-Vertrieb Süd.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: