Fans schreiben in die Kondolenzbücher für den verstorbenen Clubeigner Vichai Srivaddhanaprabha und vier weitere Personen, die bei dem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen sind. Foto: PA

Fans trauern um den beliebten Clubeigner von Leicester City, Vichai Srivaddhanaprabha. Er und vier weitere Personen sind am Wochenende bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

Leicester - Der englische Fußballclub Leicester City hat am Dienstag ein Kondolenzbuch für Clubeigner Vichai Srivaddhanaprabha und vier weitere Personen ausgelegt, die am Wochenende bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen sind. Das Buch wird bis auf Weiteres in einem Zelt vor dem Stadion liegen. Vor dem Zelt bildete sich am Dienstag eine Warteschlange. Auf der Leicester-City-Website soll es demnächst auch eine Onlineversion des Kondolenzbuchs geben.

Der Helikopter war am Samstagabend auf einem Parkplatz abgestürzt und in Flammen aufgegangen, kurz nachdem er im Stadion abgehoben war. Der Tod des thailändischen Milliardärs Srivaddhanaprabha hatte unter Clubmitarbeitern, Spielern und Fans in Leicester große Trauer ausgelöst. Nach Informationen der Zeitung „Telegraph“ nahmen mehrere Profis von Leicester City bereits die Hilfe von Seelsorgern in Anspruch.

Dank seiner Investitionen die Meisterschaft

Srivaddhanaprabha war in Leicester sehr beliebt. Im August 2010 hatte er den damaligen Zweitligisten Leicester City gekauft und wenig später auch das Amt des Präsidenten übernommen. Vor allem dank seiner Investitionen feierte der Club nur zwei Jahre nach der Rückkehr in die Premier League in der Saison 2015/16 sensationell die englische Meisterschaft. Der Milliardär unterstützte zudem Krankenhäuser und gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: