Ist Sven Ulreich auch in Zukunft die Nummer eins beim VfB Stuttgart? Foto: dpa

Beim VfB Stuttgart ist eine Debatte darüber entbrannt, wer in der kommenden Saison im Tor stehen soll. Viele Fans wünschen sich einen Wechsel. Und auch beim VfB denkt man offensichtlich über einen Konkurrenten für Sven Ulreich nach.

Stuttgart - Wie schwierig es Sven Ulreich in der vergangenen Saison beim VfB Stuttgart hatte, zeigt alleine schon die Tatsache, dass ihm der ehemalige VfB-Torhüter Timo Hildebrand zur Seite springen musste.

Nun schreibt der "Kicker", dass der VfB auf der Suche nach einer ernsthaften Konkurrenz für Sven Ulreich im Tor ist. Thorsten Kirschbaum soll den Verein nach wie vor verlassen (es hapert aber weiter an der Bereitschaft des 1. FC Nürnberg die Ablöse von 750.000 Euro zu bezahlen), Odisseas Vlachodimos von der zweiten Mannschaft aufrücken -  und eben noch ein gestandener Schlussmann kommen.

Laut "Kicker" hat man sich beim VfB Stuttgart mit Jens Grahl von der TSG Hoffenheim beschäftigt, der dort allerdings nur Reservist war. Deshalb haben Dutt und seine Mitstreiter nun auch den Blick für den internationalen Markt geschärft. Ausgang noch völlig offen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: