Timo Werner ist jetzt 18 Jahre alt und hat beim VfB Stuttgart einen Profivertrag unterschrieben - hier einige Fotos aus seiner noch jungen Karriere. Foto: Baumann

Timo Werner hat am Donnerstag, seinem 18. Geburtstag, seinen ersten Profivertrag beim VfB Stuttgart unterschrieben. "Ich kenne nichts anderes als Stuttgart und bin hier groß geworden. Es war klar, dass ich hier bleiben will", sagt der Offensivspieler, der sich für vier Jahre an den Klub bindet.

Timo Werner hat am Donnerstag, seinem 18. Geburtstag, seinen ersten Profivertrag beim VfB Stuttgart unterschrieben. "Ich kenne nichts anderes als Stuttgart und bin hier groß geworden. Es war klar, dass ich hier bleiben will", sagt der Offensivspieler, der sich für vier Jahre an den Klub aus Bad Cannstatt bindet.

Stuttgart - Ein schöneres Geschenk hätte sich Timo Werner wohl kaum wünschen können. An seinem 18. Geburtstag hat das Top-Talent beim VfB Stuttgart seinen ersten Profivertrag unterschrieben. „Das ist etwas ganz Besonderes für mich“, sagte Werner bei einer Präsentation am Donnerstag im Clubheim stolz. „Ich kenne nichts anderes als Stuttgart und bin hier groß geworden. Es war klar, dass ich hierbleiben will und werde.“ Für ihn sei „ein Traum in Erfüllung gegangen“.

Aber auch beim krisengeschüttelten schwäbischen Fußball-Bundesligisten herrscht Freude. Nicht nur, weil positive Nachrichten in dieser schwierigen Situation gut tun. „Ich freue mich“, sagte Trainer Thomas Schneider zwei Tage vor dem richtungweisenden Kellerduell gegen Eintracht Braunschweig. „Ein schöneres Bekenntnis in so einer schwierigen Phase des Vereins gibt es nicht.“

Schließlich hatten in den vergangenen Monaten auch andere Vereine Interesse an dem schnellen Stürmer, darunter auch der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund. „Dass bei seiner Qualität andere Vereine an Timo interessiert sind, ist selbstverständlich“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Aber es sei nicht schwierig gewesen, den Youngster in Stuttgart zu halten. „Wir hatten einen Zeitplan“, sagte der ehemalige Nationalstürmer.

"Er hat herausragende Anlagen"

Seit 2004 ist der gebürtige Stuttgarter beim VfB und hat dort sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen. In bislang 21 Bundesligaspielen erzielte Werner vier Treffer und bereitete vier Tore vor. Sein Debüt feierte er am zweiten Spieltag beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt. Ein Einstand nach Maß: Durch seinen Treffer ist er mit 17 Jahren und 200 Tagen jüngster Bundesliga-Torschütze des VfB.

Unter Schneider setzt Stuttgart verstärkt auf die Jugend. Werners Vertrag „passt genau in unsere Strategie, Top-Talente langfristig an den Verein zu binden“, betonte Bobic. „Er hat herausragende Anlagen und seine Stärken sind vor allem seine Schnelligkeit und sein absoluter Torinstinkt.“

Auch VfB-Präsident Bernd Wahler bekräftigt: „Wir wollen unseren Weg, möglichst viele unserer Talente in den Profibereich zu integrieren, weiter intensivieren. Timo ist ein enorm wichtiger Bestandteil dieses Weges.“

Laut „Bild-Zeitung“ soll der 18-Jährige in der Gehaltsklasse spürbar aufsteigen. Das Blatt berichtet von einem Gehalt von knapp einer Million Euro. Zudem soll eine jährliche Aufstockung vereinbart worden sein. Bislang verdiente Werner angeblich 125.000 Euro pro Jahr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: