Glücksbringer für VfB-Trainer Huub Stevens Foto: Baumann

Das zuletzt leicht angeschlagene VfB-Quartett hat sich rechtzeitig vor der Abreise zum Saisonfinale nach Paderborn fitgemeldet. Stuttgarts Trainer Huub Stevens kann somit auf all jene Spieler, die vor einer Woche den Hamburger SV geschlagen haben.

Stuttgart - Gute Nachrichten vor dem Saisonfinale des VfB Stuttgart an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim SC Paderborn. Daniel Didavi, Antonio Rüdiger, Timo Baumgartl und Oriol Romeu sind fit und stehen im Kader für das alles entscheidende Spiel im Kampf gegen den Abstieg.

Am Donnerstag hatte das Quartett noch bestimmte Übungen der Trainingseinheit ausgelassen. Das VfB-Aufgebot ist damit identisch mit dem der vergangenen Woche, als die Roten den Hamburger SV geschlagen haben. Diesmal allerdings muss der VfB auswärts ran, noch dazu in einem Stadion, das kaum ein Stuttgarter Profi kennt.

„Das Stadion ist nicht so groß, das Publikum nah dran“, sagt VfB-Trainer Huub Stevens, „aber der Platz ist genauso groß – und es muss ja zwischen den Linien passieren.“ Ausreden gibt es also keine für den zuletzt ohnehin formstarken VfB, dessen Sportvorstand Robin Dutt das Team noch einmal einschwört: „An so einem Spieltag kann in einem Spiel alles passieren. Aber wir haben uns dieses Endspiel erarbeitet. Wir wollen dieses Finale gewinnen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: