Filip Kostip und der VfB Stuttgart gehen in Zukunft getrennte Wege. Den Serben zieht es zum Hamburger SV. Foto: Pressefoto Baumann

Filip Kostic ist mit dem Kopf schon länger nicht mehr beim VfB Stuttgart. Auf Instagram hat sich der Spieler bereits vor seinem offiziell feststehenden Wechsel zum Hamburger SV verabschiedet.

Stuttgart - Deutlicher hat sich ein Spieler in der jüngeren Vergangenheit wohl selten gegen alles und jeden gestellt und seinen Wechsel zu einem Verein durchgedrückt. Denn obwohl der VfL Wolfsburg mit dem VfB Stuttgart bezüglich eines Wechsels von Filip Kostic bereits so gut wie einig war, wollte der Serbe einfach nicht in die Volkswagen-Stadt, schlug auch andere Angebote aus und sagt seit Tagen, ja vielleicht schon Wochen nur noch: "Ich will zum HSV."

Abfuhr bei Kostic eingeholt

Wie es scheint hat Bruno Labbadia, der Trainer des Hamburger SV, dem Flügelstürmer Hamburg mehr als schmackhaft gemacht. Jedenfalls haben sich alle anderen Bewerber eine Abfuhr eingeholt. 

Den Medizincheck beim HSV hat Kostic bereits absolviert, die Unterschrift steht kurz bevor. Auf Instragram hatte sich Kostic bereits am Sonntag von den VfB-Fans verabschiedet. Dort schrieb er unter anderem: "Stuttgart hat mir ermöglicht, ein besserer Mensch zu werden."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: