Mart Ristl steht vor seiner ersten Nominierung in den Profikader. Foto: Pressefoto Baumann

Mart Ristl ist einer der Gewinner der Vorbereitung beim VfB Stuttgart. Dabei könnte er eigentlich noch für die A-Jugend auflaufen. Gut möglich, dass Huub Stevens Ristl am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach sogar in den Kader beruft.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat wieder deutschen Boden unter den Füßen und legte am Montagnachmittag nach rund 48-stündiger Pause wieder mit dem Training los. Ein bisschen Pause nach dem kraftraubenden Trainingslager tat den VfB-Profis sicherlich gut.

In der finalen Trainingswoche vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr) wird es im Training vor allem um den Feinschliff gehen. Und für einzelne Spieler darum, sich um einen Platz in der Startelf oder zumindest im Kader zu bewerben.

Zu Letzteren, mit arg viel Glück sogar zu Ersteren, gehört mit Sicherheit Mart Ristl. der Jungspund, der eigentlich noch in der A-Jugend spielen könnte, darf sich als einer der Gewinner der Vorbereitung bezeichnen und hat gar nicht mal so schlechte Chancen, den Sprung in den 18-Mann-Kader zu schaffen. Oder darf Ristl gleich von Anfang an ran?

Die ganze Geschichte lesen Sie bei FuPa Stuttgart. Hier geht es zum Artikel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: