Der Sportvorstand des VfB Stuttgart, Michael Reschke (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann

Aus im DFB-Pokal, in der Liga 17 Punkte aus 17 Spielen und Simon Terodde verlässt den Verein – beim VfB Stuttgart gibt es eine Menge Gesprächsbedarf. Sportvorstand Michael Reschke hat sich am Mittwoch zur Transferpolitik der Roten geäußert.

Stuttgart - Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den 1. FSV Mainz 05 hat es für den VfB Stuttgart keinen versöhnlichen Jahresabschluss gegeben. Mit 17 Punkten aus 17 Spielen befinden sich die Schwaben nach der Hinrunde auch in der Bundesliga mitten im Kampf um den Klassenverbleib.

An diesem Mittwoch gab der Verein für Bewegungsspiele zudem bekannt, dass Stürmer Simon Terodde den Club verlassen wird, um sich dem 1. FC Köln anzuschließen – da stellt sich die Frage, wie die Roten wieder in die Erfolgsspur finden wollen, um in der Rückrunde durchzustarten.

VfB-Sportvorstand Michael Reschke hat sich dazu am Mittwoch den Fragen der Medienvertreter gestellt und sich unter anderem zur Transferpolitik bei den Schwaben geäußert. Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: