Am 13. August 2017 hat der VfB Stuttgart in der ersten Runde des DFB-Pokal ein peinliches Aus noch knapp vermeiden können. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Mit 4:3 im Elfmeterschießen setzte sich die Elf von Trainer Hannes Wolf gegen den Drittliga-Absteiger FC Energie Cottbus durch. Problemloser sah es im Vorjahr ... Foto: dpa

Am Samstag spielt der VfB Stuttgart im Ostseestadion gegen Hansa Rostock. Nicht immer gingen die Erstrundenspiele des VfB glimpflich aus - ein Blick auf die Pokalauftaktspiele seit 1995.

Stuttgart - Eigentlich kann man nur gewinnen: Die erste Runde im DFB-Pokal ist für die meisten Fußball-Bundesligisten ein lockeres Spielchen bei einem unterklassigen Amateurverein - einige Klubs allerdings straucheln und blamieren sich Jahr für Jahr.

Und auch der VfB Stuttgart hat da schon ein paar schwarze Stunden erlebt: Sandhausen ist solch ein Stichwort, bei dem jeder VfB-Fan noch heute Albträume bekommt. An diesem Samstag spielen die Stuttgarter aber zunächst einmal gegen Angstgegner FC Hansa Rostock an der Ostsee (Anstoß 20.45 Uhr). 27 Duelle gab es bisher, drei davon im DFB-Pokal. Keines der drei Spiele konnte der VfB gewinnen.

Wir werfen einen Blick zurück auf die Stuttgarter Auftaktpartien im DFB-Pokal - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie, die bis ins Jahr 1995 reicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: