Marc Stein (re.) rettet dem VfB II mit seinem Kopfballtor ein 2:2 gegen den starken FSV 08 Bissingen – der Routinier kommt derzeit auf der Sechser-Position zum Einsatz. Foto: Baumann

Die Heimserie des Oberligisten VfB Stuttgart II ist beim 2:2 gegen den FSV 08 Bissingen gerissen. Insgesamt kassiert das Team von Trainer Paco Vaz zu viele Gegentore – dennoch erhält ein Abwehrtalent ein Sonderlob.

Stuttgart - Fußball-Oberligist VfB Stuttgart II konnte seine Heimserie nicht fortsetzten. Nach vier Siegen (3:2, 6:0, 7:1 und 7:3) reichte es gegen den FSV 08 Bissingen vor 435 Zuschauern auf Platz eins am Clubzentrum nur zu einem 2:2 (0:1). „Ich muss der Mannschaft hoch anrechnen, dass sie nach Rückständen zweimal zum Ausgleich gekommen ist. Da muss man auch einmal mit einem Punkt zufrieden sein“, gewann Trainer Paco Vaz der Punkteteilung etwas Positives ab. Torjäger Marcel Sökler (52.) und Marc Stein (72./Kopfball nach Eckball) glichen jeweils die Führung der starken Bissinger durch Riccardo Gorgoglione (33.) und Yannick Toth (62.) aus.

Lesen Sie hier: Auswärts herrscht beim VfB II Flaute vor dem Tor

Vor der Pause war der VfB II zu statisch aufgetreten. Zu oft wurde das Tempo verschleppt. Das wurde nach dem Wechsel und der Umstellung auf ein 4-3-3-System besser. Zum Sieg reichte es nicht. „Das tut uns weh mit Blick auf die Tabelle. Wir haben zu wenig Punkte, und wir kassieren zu viele Gegentore“, stellte Gentner fest. Von außen leicht aufkommende Kritik am Trainer lässt der Sportchef nicht gelten: „Intern gibt es darüber gar keine Diskussionen. Unsere Spieler werden auf gute Art und Weise weiterentwickelt.“ Als Beispiel nennt er U-19-Nationalspieler Antonis Aidonis, der erst am Donnerstag von der DFB-Auswahl zurückgekehrt war. Gentner: „Er spielt zuletzt sehr stabil in der Innenverteidigung.“

Lesen Sie hier: Die VfB-Talente hängen in der Warteschleife

Nun soll sich das auch in Punkte für den VfB II niederschlagen. Am kommenden Samstag (14 Uhr) ist nach fünf sieglosen Auswärtsspielen in Serie beim Schlusslicht SV Sandhausen II ein Sieg Plicht.

Aufstellung VfB II

Hornung – Allgaier, Awoudja (46. Kober), Aidonis, Kleinhansl – Stein (88. Koep), Kiefer (62. Kliment) – Zografakis, Klimowicz (46. Richter) – Sökler, Bätzner.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: