Zwei Tore für den VfB II in Halle: Stürmer Felix Lohkemper Foto: Baumann

Große Erleichterung beim VfB Stuttgart II: Der Fußball-Drittligist zeigte beim 2:0 in Halle die stärkste Defensivleistung in dieser Saison. Sercan Sararer und Raphael Holzhauser bereiteten die beiden Treffer von Stürmer Felix Lohkemper vor.

Halle - Große Erleichterung beim VfB Stuttgart II: „Wir sind sehr froh über diesen wichtigen Auswärtsdreier, wir haben mit viel Leidenschaft dagegengehalten“, sagte Jürgen Kramny, der Trainer des Fußball-Drittligisten, nach dem 2:0(1:0)-Sieg beim Halleschen FC. Auch der sportliche Leiter Rainer Adrion atmete durch: „Das war unsere beste Defensivleistung in dieser Saison.“

Hinten ließ der VfB II nichts anbrennen. Auch der Ausfall von Innenverteidiger Daniel Vier (Rückenprobleme) kurz nach der Pause riss kein Loch in die Hintermannschaft. Der eingewechselte Stephen Sama fügte sich im Abwehrzentrum nahtlos ein. „Er hat sehr abgeklärt gespielt“, lobte Kramny den Neuzugang von der U 21 des FC Liverpool für sein gelungenes Debüt.

Eine gute Leistung zeigten auch die beiden bei den Profis ausgemusterten Spieler: Sercan Sararer bereitete das erste Tor vor, Raphael Holzhauser das zweite. „Besonders Holzhauser hat die Bälle gut verteilt, er war gemeinsam mit Kapitän Tobias Rathgeb der Taktgeber im Mittelfeld“, sagte Kramny.

Die Vorlagen verwertete jeweils Felix Lohkemper im Stile eines Torjägers. Sararers Hereingabe spitzelte er gekonnt über die Linie (42.), bei Holzhausers Assist zeigte der 19-Jährige in der 59. Minute, wo seine große Stärke liegt: Bei einem Pass in die Gasse war Lohkemper mit seiner Dynamik nicht zu halten und vollstreckte eiskalt.Wo sich der Stürmer noch verbessern kann, ist bei der Ballannahme und im Kopfballspiel.

„Konkurrenz belebt“, freut sich Kramny über seine Auswahlmöglichkeiten im Kader. Marco Grüttner (Infekt) und Markus Obernosterer (muskuläre Probleme) stehen möglicherweise schon für das Nachholspiel an diesem Dienstag (18 Uhr) in Großaspach gegen Mainz 05 II wieder zur Verfügung. Beim rückengeplagten Daniel Vier wird die Zeit knapp. Über die Verpflichtung von Stürmer Borys Tashchi (Dinamo Moskau) wird in dieser Woche entschieden. Kramny: „Er hat einen guten Eindruck hinterlassen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: