Matthias Zimmermann (links) wechselt zum VfB Stuttgart II. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart hat am Donnerstag die Verpflichtung von Matthias Zimmermann von Borussia Mönchengladbach bekanntgegeben. Dieser ist zunächst für den VfB II gedacht und hat in der Vergangenheit einmal für Aufsehen gesorgt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat zunächst für seine zweite Mannschaft den 23 Jahre alten Matthias Zimmermann von Borussia Mönchengladbach II verpflichtet. Zimmermann, der bereits einige Jugend-Nationalmannschaften durchlaufen hat, kommt vornehmlich als Rechtsverteidiger zum Einsatz und bringt es bereits auf 1. Bundesliga-Spiele. Zuletzt war seine Karriere allerdings ins Stocken geraten.

Zimmermann, der lange Jahre beim Karlsruher SC gespielt hatte, stand schon 2011 auf der Liste der Schwaben, sagte damals aber ab und ließ danach verlautbaren: "Ich bin seit neun Jahren KSCler, da kommt der VfB für mich nicht infrage."

Eine Aussage, die durchaus Konflikt-Potential birgt und bei den VfB-Fans auf Twitter gleich mal für Wirbel gesorgt hat.

Die ganze Geschichte zum Wechsel lesen Sie bei FuPa Stuttgart. Hier geht es zum Artikel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: