VfB-Trainer Armin Veh und Manager Fredi Bobic (rechts) wollen noch einige Spieler aussortieren. Wir zeigen Ihnen, wen. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart will bis zum Saisonstart noch einige Spieler loswerden. Deutlich wird das schon bei der Vergabe der neue Trikots und den Rückennummern. Für sechs VfB-Stars ist derzeit bei den Schwaben kein Trikot vorgesehen. In der Zwischenzeit hat der VfB reagiert.

Der VfB Stuttgart will bis zum Saisonstart noch einige Spieler loswerden. Deutlich wird das schon bei der Vergabe der neue Trikots und den Rückennummern. Für sechs VfB-Stars ist derzeit bei den Schwaben kein Trikot vorgesehen. In der Zwischenzeit hat der VfB reagiert.

Stuttgart - Die Planungen des VfB Stuttgart für die kommende Spielzeit sind noch nicht abgeschlossen. Es ist kein Geheimnis, dass der Verein noch den einen oder anderen Spieler verpflichten will. Im Gegenzug soll der Kader natürlich reduziert werden. 

Zwar betonte der neue VfB-Trainer Armin Veh zuletzt immer wieder, dass jeder Spieler nochmal eine Chance bekommt. Einige Profis haben dennoch maximal Außenseiterchancen. Letztlich stellt sich aber auch die Frage, ob der VfB für seine Streichkandidaten einen Abnehmer findet.

Wen Manager Fredi Bobic und Armin Veh loswerden wollen, lässt sich bei einem Blick auf die Internetseiten des VfB zumindest vermuten. Sechs Stars hat der Verein auf den Seiten des Fanshops gleich gar keine Rückennummer mehr zugewiesen. Und gibt den Fans damit auch nicht die Möglichkeit, sich die Namen der Spieler auf das neue Trikot beflocken zu lassen.

Auf unsere Nachfrage hin bekamen wir im Fanshop lediglich die Antwort: "Wir wissen noch nicht, wie lange die Spieler noch da sind. Wollen sich Fans aber trotzdem einen der Spielernamen aufs Trikot machen lassen, müssen sie das mit einer individuellen Beflockung machen lassen."

Für besonders viel Vertrauen spricht das nicht.

In der Zwischenzeit hat der VfB Stuttgart auch offiziell dazu Stellung bezogen: "Dass wir den Spielern keine Trikots mehr zur Verfügung stellen, stimmt so nicht. Es ist einfach so, dass gewisse Beflockungen ausgehen und es dann dauert, bis diese wieder zur Verfügung stehen. Und klar ist auch, dass nicht für jeden Spieler gleich viele Flocks zur Verfügung stehen. Das hat einfach mit Erfahrungswerten der vergangenen Saison zu tun."

Und auch auf den Seiten des Online-Fanshop hat der VfB reagiert und nun alle Spieler zur Beflockung freigegeben.

Bleibt die Frage: Gibt es plötzlich doch für alle Spieler Beflockungen?

Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke und sehen Sie, für welche sechs Stars zunächst keine Rückennummer vorgesehen ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: