VfB-Nachwuchstalent Nicolas Sessa reist aller Voraussicht nach mit nach Leipzig. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart reist wohl mit einem Nachwuchstalent Nicolas Sessa im Kader zu RB Leipzig. Zwei Stammkräfte mussten allerdings kürzer treten.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart musste vor dem Spiel gegen RB Leipzig die Hiobsbotschaft des Ausfalls von Anastasios Donis (Schultereckgelenkssprengung) hinnehmen. Ein Nachwuchstalent wird wohl seinen Platz im Kader einnehmen: Nicolas Sessa. Der gehört zu den absoluten Leistungsträgern beim VfB Stuttgart II, hat in elf Saisonspielen schon sieben Treffer erzielt. Etwa 70 Zuschauer, darunter auch Kevin Kuranyi, wohnten der Einheit bei und sahen, wie der Deutsch-Argentinier munter mitmischte. Sessa zeigte sich auch bei den Torabschluss-Übungen. Gut möglich also, dass Sessa am Freitag mit im Flieger sitzt, wenn die Mannschaft nach der am Vormittag noch anstehenden Einheit gen Leipzig aufbricht.

Aogo und Akolo treten kürzer

Insgesamt hatte Trainer Hannes Wolf 19 Feldspieler und drei Torhüter um sich versammelt. Allerdings konnten nicht alle Akteure das volle Pensum absolvieren. Chadrac Akolo und Dennis Aogo wirkten lediglich in den ersten 25 Minuten beim Aufwärmen mit, brachen danach aber ab – eine abgesprochene Aktion. Beide sollen mit nach Leipzig reisen und vorher nicht mehr allzu viel riskieren. Ohnehin drosselte Wolf die Intensität. „Wir haben diese Woche schon sehr intensiv gearbeitet, fahren daher vor dem Spiel jetzt herunter, um die Spritzigkeit nicht zu verlieren“, erklärte er.

Hier gibt es den Liveticker der Pressekonferenz zum Nachlesen

Insgesamt 18 Akteure kann Wolf auf dem Spielberichtsbogen für die Partie in Sachsen notieren. Möglich allerdings, dass – wie schon mehrfach in der Saison geschehen – mehr als 18 Spieler mitreisen und erst kurzfristig entschieden wird, wer es in den finalen Kader für das Spiel schafft.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: