Die VfB-Talente im Überblick: Klicken Sie weiter. Foto: Baumann

Die Nachwuchsfußballer Walch, Rudy, Didavi und Funk wollen beim VfB Stuttgart jetzt durchstarten.

Stuttgart - Sami Khedira steht kurz vor dem Absprung, seine Nachfolger aber schon in den Startlöchern: Daniel Didavi, Patrick Funk und Clemens Walch sind vom VfBII aufgestiegen. Sie wollen sich im Bundesligateam durchsetzen – und Sebastian Rudy wartet sehnsüchtig auf den endgültigen Durchbruch.

Die Kandidaten stehen bereit. Daniel Didavi, Patrick Funk und Clemens Walch gehören ab sofort zum Erstliga-Kader. Sebastian Rudy zählt zwar schon länger dazu, auf den Durchbruch aber wartet er noch. Die Jugend will ihre Chance jetzt nutzen – und hat in den vergangenen Testspielen angedeutet, was zu erwarten ist. Didavi machte gegen die Grasshopper Zürich (2:2) ein Tor und bereitete eines vor, Patrick Funk verhinderte mit seinem Treffer zum 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers eine Blamage. Christian Gross ist das lange nicht genug. „Die jungen Spieler spüren, dass jetzt ein anderer Wind weht und dass die Anforderungen hoch sind. Sie sind alle auf dem Prüfstand“, sagt der VfB-Trainer. Eine Gelegenheit, sich zu beweisen, bietet den jungen Wilden der Uhren-Cup in Grenchen (Schweiz), wo der VfB am Mittwoch und Freitag auf Twente Enschede sowie die Young Boys Bern oder Deportivo La Coruña trifft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: