VfB-Scouts Markus Lösch kommt zum VfB

Von StN 

Markus Lösch Foto: dpa
Markus Lösch Foto: dpa

Ehemaliger Geschäftsführer des SSV Ulm steigt noch in diesem Monat bei den Roten ein.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat mal wieder einen Neuzugang an Land gezogen - allerdings nicht dort, wo es sich die Fans am meisten erhoffen. Das künftige Gesicht der Bundesligamannschaft ist also noch ein wenig vage, das Team der Scouts dagegen scheint nun vorerst komplett zu sein. Markus Lösch (39) verstärkt bereits in wenigen Tagen die Talentspäher der Roten. Der VfB bestätigte am gestrigen Mittwoch entsprechende Informationen unserer Zeitung.

Dritter Neuzugang bei den VfB-Scouts

Der ehemalige Profi, der unter anderem bei den Stuttgarter Kickers, dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt spielte, war zuletzt Geschäftsführer des SSV Ulm 1846. Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen den ehemaligen Bundesligisten ist Lösch Anfang des Jahres von seinem Amt freigestellt worden. Nun hat er beim VfB einen neuen Job gefunden. Lösch ist damit nach Ralf Becker und Tomislav Maric der dritte Neuzugang der Scoutingabteilung, den Manager Fredi Bobic zum VfB geholt hat.

Was Zu- oder Abgänge im Bundesligateam angeht, herrschte am Mittwoch dagegen Ruhe. Klar scheint aber zumindest, dass aus einem Tauschgeschäft des VfB mit dem VfL Wolfsburg nichts wird. Die Niedersachsen sind zwar nach wie vor an Christian Träsch interessiert, Sascha Riether hat sich aber wohl gegen den VfB entschieden und soll dem 1. FC Köln zugesagt haben. Eine Einigung der Clubs steht jedoch noch aus.

Lesen Sie jetzt