Die drei Verdächtigen sollen den Vater und seine Söhne brutal verprügelt haben. (Symbolbild) Foto: imago/photothek/Liesa Johannssen/photothek.net

Ende Februar sollen drei Männer einen 45-Jährigen sowie dessen beiden Söhne in Möhringen brutal verprügelt haben. Opfer und Täter kannten sich offenbar. Die Polizei konnte die Verdächtigen festnehmen und ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Stuttgart-Möhringen - Drei Männer im Alter von 18, 24 und 27 Jahren stehen im Verdacht, Ende Februar einen 45-Jährigen sowie seine zwei 19 und 20 Jahre alten Söhne in Stuttgart-Möhringen angegriffen und dabei teils schwer verletzt zu haben. Polizeibeamte haben die drei Verdächtigen, denen ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen wird, am Mittwoch festgenommen.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei berichten, soll der 45-Jährige am 24. Februar gegen 17.20 Uhr im Wohngebiet Fasanenhof auf das ihm bekannte Trio getroffen sein. Die drei Männer sollen sofort auf ihn eingeschlagen haben. Als die beiden Söhne des 45-Jährigen dazukamen, wurden auch sie angegriffen. Dabei wurden die drei Opfer erheblich verletzt, die Täter flüchteten zunächst unerkannt. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser.

Die Kriminalpolizei startete ihre Ermittlungen, die sie schließlich auf die Spur der Tatverdächtigen führte. Polizeibeamte, darunter Spezialkräfte, nahmen den 18-Jährigen in Böblingen, die beiden anderen in Stuttgart fest. Beweismittel wurden beschlagnahmt, die nun ausgewertet werden. Weder zu den Hintergründen der Tat noch zu der Frage, in welcher Beziehung die drei Verdächtigen zu den Opfern standen, wollten sich Polizei sowie Staatsanwaltschaft äußern. Die Verdächtigen wurden am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der sie ins Gefängnis schickte.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: