In Oberbrüden mussten am Samstagmorgen der Notarzt und die Polizei anrücken. Foto: dpa

Ein Streit zwischen Vater und Sohn ist am Samstagmorgen in Auenwald-Oberbrüden eskaliert. Ein 28-Jähriger trug schwere Verletzungen davon.

Auenwald - In einem eskalierenden Streit hat am Samstagmorgen in Auenwald ein 60-jähriger Mann seinen 28-jährigen Sohn mit einem Messer schwer verletzt. Gegen 6 Uhr morgens war es zwischen den beiden zur Auseinandersetzung gekommen, wobei laut der Darstellung der Polizei der Sohn zunächst auf den Vater einschlug. Die Ehefrau und Mutter der Kontrahenten ging dazwischen. Daraufhin griff sich der 60-Jährige ein Messer und ging damit auf seinen Sohn los, der sich ins Bad flüchtete. Der Vater stach mehrmals auf den Sohn ein, der schwere Verletzungen erlitt. Die Frau schaffte es, dem Mann das Messer zu entreißen, sie zog sich leichte Verletzungen an den Händen zu. Der schwer verletzte Sohn wurde von einem Notarzt behandelt. Der Vater ließ sich widerstandslos festnehmen. Eine Alkoholprobe ergab einen Wert von zwei Promille. Der Mann wurde noch am Sonntag dem Richter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: