In Ajman in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist ein Wohnturm niedergebrannt. Weitere Bilder zeigt die Fotostrecke. Foto: AP

In Ajman (Vereinigte Arabische Emirate) ist in der Nacht auf Dienstag ein Wohnturm in Flammen aufgegangen. Der Brand produzierte spektakuläre Bilder, aber offenbar keine schwer Verletzten oder Toten.

Dubai - Ein Feuer hat in der Nacht zu Dienstag die Fassade mehrerer Hochhaustürme in den Vereinigten Arabischen Emiraten erfasst und mindestens zwei Wolkenkratzer erheblich beschädigt. In einem stundenlangen Löscheinsatz brachte die Feuerwehr am Morgen die Flammen unter Kontrolle, wie Katastrophenschutzbehörden mitteilten. Ein AP-Reporter in Adschman sah schwere Schäden an zwei Hochhaustürmen und offenbar leichtere Beschädigungen an mehreren anderen.

Der Hochhauskomplex des Unternehmens Akaar besteht aus zwölf Wohntürmen, deren Bau geschätzte 720 Millionen Dollar (640 Millionen Euro) gekostet hatte. Die Firma war am Dienstag telefonisch nicht zu erreichen. Berichte über Verletzte und Schätzungen zur Schadenshöhe gab es zunächst nicht. Adschman ist eines der sieben Emirate des Golfstaates und Wohnort vieler Pendler, die in dessen Wirtschaftszentrum Dubai arbeiten.

Feuer bricht am Montagabend aus

Das Feuer war am Montagabend ausgebrochen. Hunderte Anwohner und Schaulustige sahen dem spektakulären Brand zu, von dem in sozialen Medien zahlreiche Aufnahmen kursierten.

Seit der Jahrhundertwende hat es in den Emiraten eine Serie von Hochhausbränden gegeben. Vor dem Feuer in Adschman stand vor drei Monaten die Außenfassade des Dubaier Luxushotels The Address Downtown Dubai in Flammen, das 63 Stockwerke hat. Brandschutzexperten haben mehrere dieser Hochhausfeuer auf Aluminiumpaneele an der Außenfassade zurückgeführt, die einen brennbaren Kern enthalten. Gerät dieser einmal in Brand, breitet sich ein Feuer an der Außenwand mit großer Geschwindigkeit aus. Ob auch die Wolkenkratzer in Adschman mit Paneelen dieser Art verkleidet sind, war zunächst nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: