Die Chancen stehen gut, dass Sascha Häcker erstmals seit fünfeinhalb Monaten zur Echterdinger Startformation gehört. Foto: Yavuz Dural

Calcio spielt in Neckarrems – und der Trainer sieht eine große Gefahr.

Echterdingen - Die Gefahr ist „sehr groß“, findet der Trainer Francesco Di Frisco. Allein: er und sein Partner Francesco Guerra glauben, ein Mittel gefunden zu haben, wie jener beim Fußball-Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen entgegenzuwirken ist. Wie lässt sich verhindern, dass die eigenen Kicker gedanklich nicht bei der aktuellen Pflicht, sondern schon bei der dann folgenden Kür-Aufgabe sind? Ganz einfach: nur wer im Punktspiel am morgigen Samstag beim VfB Neckarrems Leistung bringt, kann hoffen, auch am Mittwoch beim Pokalknüller gegen den Ex-Bundesligisten SSV Ulm 1846 auf dem Rasen zu stehen. „Es ist die letzte Chance der Jungs, sich für die Startelf zu empfehlen“, sagt Di Frisco.

Neckarrems quasi als Casting für Ulm – das ist der Echterdinger Plan. Herausspringen soll dabei der dritte Sieg in Serie, was eine Calcio-Premiere für diese Saison bedeutete. Nicht nur das: auch den nächsten wichtigen Schritt weg von der Abstiegszone. „Mit drei weiteren Punkten könnten wir sagen: Wir gehören jetzt nicht mehr zur unteren Tabellenregion“, sagt Di Frisco. Eine Niederlage dagegen, und er sähe die Seinen „sogleich wieder dick dabei“ im Gefahrenbereich.

Häcker erstmals wieder in der Startelf?

Das Gute für den Filderclub: just vor dessen wohl sportlich aufregendster Woche des Spieljahrs sind alle Mann fit. Auch die zuletzt Fehlenden José-Alex Ikeng (nach Muskelfaserriss) und Josip Biljeskovic (nach Zerrung) befinden sich wieder im Training. Und der Torjäger Sascha Häcker hat sich ja schon in den beiden vergangenen Begegnungen mit Kurzeinsätzen zurückgemeldet. Gut möglich, dass er nun nach fünfeinhalb Monaten erstmals wieder zur Anfangsformation gehört. „Seine Chancen stehen nicht schlecht“, sagt Di Frisco vor der Partie beim Tabellen-13., der seinerseits im Jahr 2019 noch sieglos ist. Im Hinspiel behaupteten die Echterdinger sich mit 1:0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: