Auch 2015 war's eher trüb: Finanzbürgermeister Michael Föll winkt beim Umzug am Faschingsdienstag durch die Stuttgarter Innenstadt. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Am heutigen Rosenmontag tragen die Narren im Stuttgarter Rathaus ausnahmsweise Kostüme. Was der Fastnachts-Endspurt in der Landeshauptstadt zu bieten hat: Wir haben den Überblick.

Stuttgart - Die Stuttgarter Stadtverwaltung erweist am Rosenmontag den Vertretern der elf großen Gesellschaften und ihren Gästen ihre Referenz. OB Fritz Kuhn empfängt die fröhliche Versammlung um 11.11 Uhr am Panoramafenster im 4. Stock.

Danach sind in der Stadt wieder die Kinder dran. Um 14.11 Uhr steigt der Kinderfasching der Karneval-Gesellschaft Grün Weiss Stuttgart im Saal der Herz-Jesu-Gemeinde in Gaisburg, Schurwaldstraße 5.

Achtung, jetzt wird’s laut: Beim Monster Guggentreffen mit mehreren Dutzend Guggenbands ab 18 Uhr auf der Stuttgarter Rathaustreppe mit der First Guggen-Band Stuttgart stehen schräge Töne im Vordergrund. Seit Jahren haben die Guggen-Musiker ihr Repertoire erweitert. Mit Schalk im Nacken sagt dazu der Präsident First-Guggen-Band Stuttgart: „Wir verhunzen jedes Lied.“ Hier wird einem also das Grausen durch alle beiden Ohren sausen – tätätätä! Das klingt doch vielversprechend.

Wer danach immer noch nicht genug hat, geht ab 19 Uhr am Besten zur Rosenmontagsparty der Gesellschaft Zigeunerinsel im Mash, Forststraße 7 im Boschareal.

Und am Faschingsdienstag geht auch noch was

Wo sind denn am Dienstagmorgen all die Stuttgarter Elferräte, Prinzen und Prinzessinnen abgeblieben? Sie tummeln sich ab 10 Uhr im Neuen Schloss, beim närrischen Staatsempfang der Landesregierung.

Einige hält es aber nicht lange dort: Um 10.30 Uhr stürmen die Schwarzen Husaren das Rathaus in Vaihingen. Danach werden Weißwürste gegessen.

Ob beim Weißwurstessen oder der Empfang im Neuen Schloss - alle machen sich warm für das Glanzlicht des Faschings in Stuttgart: den großen Umzug ab 14 Uhr durch die Stuttgarter Innenstadt. Er wird alljährlich von der Gesellschaft Möbelwagen organisiert, den rund 200 000 Zuschauer bestaunen.

Danach steigt die große Faschingsparty ab 16 Uhr bei Dinkelacker-Schwabenbräu, Tübingerstraße 46. Aber nicht nur in der Stuttgarter Innenstadt gibt es einen Umzug. In Hofen ziehen rund 1700 Hästräger durch den Ortskern.

In Cannstatt lässt ab 14.30 Uhr der Kinderumzug der Kübler mit rund 500 Kindern aus acht Kindergärten und drei Schulen die Herzen der Faschingsfans höher schlagen. Er geht vom Marktplatz aus durch die Marktstraße, die Küblergasse und dann zurück. Beim Wurstsegen auf dem Marktplatz ab 14.30 Uhr bekommen die Kinder des Umzugs von der Maskengruppe der Felben ein Narrenvesper in Form einer Wurst mit Brezel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: