Hillary Clinton (67, Demokraten) weiß einen beachtlichen Wahlkampfapparat hinter sich. 2008 schien das Weiße Haus schon in Reichweite - dann kam ihr der weitgehend unbekannte Barack Obama dazwischen. Die Demokratin war bereits First Lady, Senatorin und Außenministerin und verfügt über reichlich Erfahrung. Foto: dpa

Wer wird Nachfolger von Barack Obama? Am 8. November 2016 findet die US-Präsidentschaftswahl statt. Welche Kandidaten sich die besten Chancen ausrechnen können, zeigen wir in unserer Bildergalerie.

Washington - Der Wettkampf um das Weiße Haus ist eröffnet. Rund anderthalb Jahre vor der Wahl am 8. November 2016 bringen sich die US-Präsidentschaftskandidaten in Stellung.

Gute Chancen dürfen sich wohl Hillary Clinton (auf Seiten der Demokraten) und Jeb Bush (bei den Republikanern) ausrechnen. Allerdings dürfte es Bush vor allem bei der rechts-konservativen "Tea Party" schwer haben, die Ted Cruz oder Rand Paul unterstützen.

In unserer Bildergalerie geben wir einen Überblick über die Kandidaten, die reelle Chancen auf eine Nominierung haben. Die Übersicht ist geordnet nach dem jüngsten Umfrage-Ranking von "Real Clear Politics" und beginnt mit den Demokraten - klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: