Klicken sie sich durch Stuttgarts teuerste Wohngegenden. Foto: Belser

Wir haben uns in den teuersten Wohngegenden umgeschaut. Unsere Top 10 der besten Adressen.

Stuttgart - Wer in Stuttgart ein Zimmer mit Aussicht haben will, muss dafür tief in die Tasche greifen. Aber die wertvollsten Grundstücke liegen nicht alle am Hang. Wir haben uns in den teuersten Wohngegenden umgeschaut. Und weil wir schon mal da waren, haben wir gleich noch ein paar Bilder gemacht. Unsere Top 10 der besten Adressen.

Unser Ranking bezieht sich auf die Grundstückswerte, die der Gutachterausschuss der Stadt Stuttgart ermittelt hat (Stichtag 31. Dezember 2008). Sie ergeben sich aus den Kaufpreisen unbebauter Grundstücke sowie von Flächen, bei denen vorgesehen ist, die Bausubstanz abzureißen. Außerdem fließen bei der Bewertung die Erfahrungen auf dem Grundstücksmarkt ein.

Wir haben in unserer Top 10 ausschließlich reine Wohngebiete berücksichtigt. Solche gibt es beispielsweise im Zentrum nicht, da die Flächen dort auch gewerblich genutzt werden. Grundstücke mit Mischnutzung erreichen grundsätzlich höhere Quadratmeterpreise und sind deshalb mit reinen Wohngegenden nicht vergleichbar.

Top 10 ist eigentlich Top 12

Wenn zwei Grundstücke gleich teuer sind, ist für die Platzierung in unserer Top 10 die Geschossflächenzahl (GFZ) ausschlaggebend. Diese Zahl bestimmt, wieviel von der Fläche bebaut werden darf. Eine GFZ von 0,5 bedeutet also, dass bei einer Grundstücksgröße von 100 Quadratmetern nur 50 für das Gebäude genutzt werden dürfen. Je kleiner die GFZ, desto grüner, sprich desto wertvoller das Grundstück.

In manchen Fällen erreichen die Wohngebiete denselben Quadratmeterpreis und dieselbe GFZ. Dann entscheidet der Grundstückstyp, wobei ein Landhausgebiet mit Flächen von mindestens 800 Quadratmetern am besten bewertet wird.

Trotz allen Unterscheidungen konnten wir es nicht vermeiden, dass unsere Top 10 eigentlich eine Top 12 ist. Denn auf dem zehnten Platz finden sich gleich drei Wohngegenden, die in allen Kategorien exakt gleich abschneiden.
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: