Ungewöhnliche Studiengänge „Holleri du dödl di, diri diri dudl dö.“

Von Markus Brauer 

Mehr als 9000 Studiengänge gibt es in Deutschland. Wer Jodeln studieren will, muss allerdings nach Luzern gehen. An der dortigen Hochschule kann man seinen „Jodel-Master“ machen. Ho-la-re-di-hi!

Luzern/Stuttgart - Trösten Sie sich. Es ist noch kein Jodler vom Himmel gefallen! „Hodl-o-uu-dii. Hodl-je-ii-dii. Hodl—o-uuh-dii—Hodl-je-ii-dii—Jodl. Je—ii–dii –jei–ho.“ Lautmalerische Juchitzer wie diese mit wechselnder Brust- und Falsettstimme stimmakrobatisch in Töne zu verwandeln, ist eine große Kunst.

Aber jeder große Jodler hat einmal klein angefangen, wie man aus Loriots „Jodelschule“ weiß. „Holleri du dödl di, diri diri dudl dö.“

Jodeln im Hauptfach

Man muss die melodiösen Schreie von der Pike auf lernen. Am Department Musik der Hochschule Luzern kann man seinen Master of Arts in Music mit Hauptfach „Jodel“ machen. Ab dem Studienjahr 2018/2019 geht es los. Eine Premiere in der Schweiz – und wohl auch weltweit.

Studienleiterin ist die Schweizer Jodlerin und Volksmusikerin Nadja Räss, die 2009 die „Jodel-Academy Nadja Räss“ ins Leben gerufen hat.

Canto alpino – Ho-la-re-di-hi!

Die Eidgenossen sind bekannt für ihre besondere Art der Tonmalerei. Alphörner, Kuhglocken, Jodeln. Die schweizerische Volksmusik ist ohne dieses Dreigestirn nicht denkbar. Seit 2012 hätten über 20 Männer und Frauen einen Abschluss im Studienbereich Volksmusik gemacht, teilt die Hochschule mit. Derzeit seien rund 15 Personen im Studiengang echt schwizerische Musi Jodelahiti eingeschrieben, sagt Studienkoordinator und Jazzbassist Urs „Hämi“ Hämmerli.

Das Hauptfach umfasst neben dem „Canto alpino“ (Jodeln auf Schwyzerdütsch) sowohl klassische Instrumente als auch typische Volksmusik-Instrumente wie Schwyzerörgeli, Hackbrett und Handorgel.

Jodelnde Gesangspädagogen

Das Jodeln ist der Schweizer Nationalgesang und gehört zu dem Alpenland wie Käse und Schokolade. Es liegt den Nachfahren Wilhelm Tells einfach im Blut. Rund 22 000 Jodler gibt es in der Schweiz. Um ein erfolgreicher Jodler-Buäb und ein Jodler-Madele zu werden, braucht man natürlich keinen Bachelor oder Master.

Aber sagt Studienleiterin Nadja Räss: „Es ist ein Gewinn, wenn es in der Zukunft ausgebildete Gesangspädagogen gibt, welche sich auf das Jodeln spezialisieren und Bescheid wissen, wie dies funktioniert.“ Die Studenten sollten sich auskennen, in den schwyzerischen Naturjodel-Stilen und sie selber auch singen können.

Bildergalerie: Ungewöhnliche Studiengänge

Was es sonst noch auf der Welt an ungewöhnlichen, skurrilen und unglaublichen Studiengängen gibt, zeigen wir in unserer Bildergalerie.

Lesen Sie jetzt