Bei dem Unfall wurde eine 19-jährige Autofahrerin verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

Eine 19-Jährige ist am Donnerstag auf der A8 bei Gruibingen unterwegs, als ihr BMW von einem hinter ihr fahrenden Unbekannten gerammt wird. Der BMW schleudert gegen einen VW, der gegen die Leitplanke gedrückt wird. Der Verursacher flüchtet, die Polizei sucht Zeugen.

Gruibingen - Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen auf der A8 bei Gruibingen (Kreis Göppingen) ereignet hat. Dabei soll ein noch unbekannter Autofahrer ins Heck des BMW einer 19-Jährigen gefahren sein, die dadurch die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und ihrerseits in einen VW krachte. Die 19-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Wie die Polizei meldet, war der Unbekannte mit seinem Auto gegen 6.45 Uhr in Richtung Karlsruhe unterwegs. Zwischen Gruibingen und Aichelberg soll er auf der mittleren Spur ins Heck des BMW gefahren sein. Das Auto der 19-Jährigen drehte sich und prallte gegen einen VW, dessen Fahrer auf der linken Spur unterwegs war. Den VW wiederum drückte es gegen die Mittelleitplanke.

Der Verursacher flüchtete, ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Planke beträgt rund 25.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Bis zur Räumung der Unfallstelle war der linke Fahrstreifen etwas länger als eine Stunde gesperrt. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07335/96260 um Zeugenhinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: