Der Unfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer ist in Feuerbach zu schnell unterwegs und kracht gegen einen Baum. Er selbst und ein Mitfahrer werden leicht, der Beifahrer schwer verletzt. Der Fahrer besitzt offenbar keinen Führerschein.

Stuttgart-Feuerbach - Ein 18-jähriger, betrunkener Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Stuttgart-Feuerbach einen heftigen Unfall verursacht, bei dem sein 18 Jahre alter Beifahrer schwer und er selbst sowie ein 17-jähriger Mitfahrer leicht verletzt wurden. Der Fahrer soll zu schnell unterwegs gewesen sein und besitzt außerdem keinen Führerschein.

Wie die Polizei berichtet, war der 18-Jährige mit einem Mercedes gegen 5.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße in Richtung Goslarer Straße unterwegs. Weil er offenbar zu schnell fuhr sowie betrunken war, kam er mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte zunächst gegen ein Verkehrszeichen, bevor der Mercedes einen kleinen Baum entwurzelte und schließlich an einem großen Baum zum Stehen kam. Dabei wurde der 18-jährige Beifahrer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Unfallverursacher sowie sein 17-jähriger Mitfahrer wurden leicht verletzt.

Nachdem sich der Notarzt an Ort und Stelle um die drei Verletzten gekümmert hatte, wurden sie in Krankenhäuser eingeliefert. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8000 Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: