Der Polo eines 69-Jährigen krachte gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses in Remseck-Aldingen. Foto: 7aktuell.de/Moritz Bassermann

Der Fahrer eines VW Polo verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug in Remseck-Aldingen. Das Auto durchbricht eine Hecke und reißt ein fußballgroßes Loch in eine Hauswand.

Remseck - Nach einem medizinischen Zwischenfall ist ein 69-Jähriger mit seinem VW Polo gegen eine Hauswand in Remseck-Aldingen (Kreis Ludwigsburg) gekracht. Der Mann war am frühen Samstagnachmittag mit seinem Auto auf der Langen Straße unterwegs, als er die Kontrolle verlor, berichtet die Polizei.

Der Polo durchbrach daraufhin eine Hecke am Ende der Sackgasse, fuhr durch einen Garten und kam erst an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses zum Stehen.

Der 69-Jährige kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Auch im Haus, in dessen Wand der Aufprall ein etwa fußballgroßes Loch hinterließ, wurde niemand verletzt. Das Loch wurde provisorisch geschlossen. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: