Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Am Montagabend fährt eine 20-Jährige durch Pforzheim, als sie die Kontrolle über ihren Wagen verliert. Das Auto kracht in eine Werkstatt – und verursacht einen beträchtlichen Schaden.

Pforzheim - Eine Autofahrerin ist in Pforzheim mit ihrem Wagen durch das geschlossene Tor einer Werkstatt gefahren. Die 20-Jährige hatte zuvor die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Danach fuhr sie augenscheinlich ungebremst über die Gegenspur und dann über den Hof der Werkstatt. Die 20-Jährige und ihre 21 Jahre alte Beifahrerin blieben bei dem Unfall am Montagabend unverletzt. In der Werkstatt wurden sechs geparkte Wagen beschädigt.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ungefähr 60.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: