Am Mittwoch hat eine betrunkene 67-Jährige gleich mehrere Unfälle verursacht. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine 67-Jährige setzt sich betrunken hinters Steuer und bricht zu einer wahren Chaosfahrt mit mehreren Unfällen auf. Erst ein Gebüsch kann sie stoppen.

Neuhausen auf den Fildern - Eine 67 Jahre alte, betrunkene Autofahrerin hat am Mittwochnachmittag in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) gleich mehrere Unfälle verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war die 67-Jährige in ihrem Mercedes gegen 15 Uhr mehreren Zeugen aufgefallen, als sie in der Kirchstraße in Schlangenlinien in Richtung Wolfschlugen unterwegs war. Als die Frau am Ortsende von Neuhausen nach rechts in die Rupert-Mayer-Straße einbog, überfuhr sie die dortige Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen.

Auto kommt in Gebüsch zum Stehen

Doch davon ließ sich die 67-Jährige nicht beeindrucken. Sie fuhr einfach weiter und überfuhr kurz darauf das Verkehrszeichen an einem Zebrastreifen. Obwohl andere Verkehrsteilnehmer hupten und der Frau Zeichen gaben, fuhr sie weiter. Hinter dem Fußgängerüberweg krachte die Mercedes-Lenkerin in den Volvo einer 43-Jährigen, die verkehrsbedingt halten musste. Dabei wurde die Volvo-Fahrerin leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Glücklicherweise blieben vier Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren in dem Volvo unverletzt.

Die Unfallverursacherin hielt auch nach diesem Unfall nicht an. Auf dem weiteren Weg prallte sie noch gegen einen Stromkasten und kam letztendlich im Gebüsch eines Gartens zum Stehen. Die mittlerweile verständigten Polizeibeamten konnten sie später zuhause antreffen. Ein Test ergab bei der Frau einen Alkoholwert von knapp zwei Promille. Nach einer Blutentnahme musste sie ihren Führerschein abgeben. Der angerichtete Fremdschaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Wie hoch sich der Schaden am Mercedes beläuft, kann noch nicht beziffert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: