Der Fahrschüler hatte beim Abbiegen für einen Fußgänger gehalten. Ein Rollerfahrer sah dies zu spät. (Symbolbild) Foto: Swen Pförtner/dpa

Ein Fahrschüler lässt einen Fußgänger an einer grünen Ampel die Straße passieren und bremst. Ein 15-jähriger Rollerfahrer übersieht das und fährt ins Heck des Fahrschulwagens.

Herrenberg - Ein 15-Jähriger ist bei einem Unfall mit einem Fahrschulauto am Montagnachmittag in Herrenberg (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden. Ein 24-jähriger Fahrschüler wollte gegen 15.30 Uhr mit einem VW Golf von der Straße „Schießtäle“ auf die Nagolder Straße einbiegen. Für einen Fußgänger, der bei grün zeigender Ampel die Straße passieren wollte, hielt der 24-Jährige das Fahrschulauto an, berichtet die Polizei. Der 15-jährige Rollerfahrer erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Golf auf. Er stürzte auf den Asphalt und verletzte sich schwer.

Der Rettungsdienst brachte den 15-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich laut Schätzungen der Polizei auf rund 1000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: