Die Polizei ließ den 21-Jährigen einen Alkoholtest durchführen. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein 21-Jähriger kommt von der Straße ab und landet in einem Kreisverkehr. Sein Auto hat einen Totalschaden. Ein erster Alkoholtest weist bei dem jungen Mann Alkohol nach.

Göppingen - Ein 21-Jähriger soll Donnerstagnacht bei Göppingen alkoholisiert in einen Kreisverkehr gefahren sein. Sein VW wurde dabei total beschädigt, er blieb nach Angaben der Polizei unverletzt. Der Mann war gegen 23.30 Uhr auf der B10 in Richtung Stuttgart unterwegs und verließ die Strecke an der Ausfahrt Göppingen-West. Dort soll der Mann zu schnell gefahren sein und die Kontrolle über das Auto verloren haben.

Als er von der Straße in den Kreisverkehr abkam, krachte er laut Polizei gegen einen Stein. Während der Unfallaufnahme rochen die Polizisten Alkohol und ließen den 21-Jährigen einen Alkoholtest durchführen. Das Ergebnis bestätigte den Verdacht der Beamten, dass der junge Mann betrunken unterwegs gewesen sein soll. Bislang wartet die Polizei auf die Auswertung einer Blutprobe des 21-Jährigen, die seinen genauen Promillewert ermittelt. Den Schaden am VW schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: