Ein schwer verletzter Rollerfahrer in Bönnigheim muss ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein 42-Jähriger verliert bei Bönnigheim die Kontrolle über seinen Roller und stürzt. Er wird schwer verletzt. Nach einem Atemalkoholtest beschlagnahmt die Polizei seinen Führerschein.

Bönnigheim - Vermutlich weil ein 42-Jähriger alkoholisiert mit seinem Roller unterwegs gewesen ist, ist es am Sonntag gegen 13.45 Uhr zu einem Unfall bei Bönnigheim (Kreis Ludwigsburg) gekommen, bei dem der Mann schwer verletzt wurde.

Wie die Polizei berichtet, war der 42-jährige Rollerfahrer auf der Kirchheimer Straße in Richtung Bönnigheim unterwegs und verlor auf Höhe einer Mühle die Kontrolle über seinen Roller. Anschließend kam er nach rechts von der Straße ab, stieß gegen den Randstein und kippte schließlich nach links auf die Fahrbahn. Der 42-Jährige, der unter seinem Roller zum Liegen kam, zog sich durch den Sturz schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten bei dem Rollerfahrer Alkoholgeruch fest. Nach einem Atemalkoholtest wurde ihm Blut abgenommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Durch den Unfall entstand an dem Roller ein geringer Sachschaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: